Der Berg (und der Gletscher) ruft!

22.05.2015: Banff, Lake Louise und das Icefield Parkway (238 Km)

Guten Morgen um 5 Uhr. Die Nacht ist durch, aber wir fühlen uns ausgeschlafen und fit für den Tag. Auch das Partyvolk nicht weit von uns war nicht zu hören (oder wir haben sie nicht gehört).

Nach dem Frühstück ging es gegen 7 Uhr los Richtung Banff. Wie uns berichtet wurde, sollten wir nicht im Nationalpark, sondern noch im Örtchen Canmore tanken - es ist viel billiger (mittlerweile können wir es bestätigen). Also gegen 7:30 Uhr getankt und weiter ging's.

Einfahrt in den Nationalpark war dank der im Voraus gekauften Nationalparkkarte unspektakulär - einfach nur rechts halten und den Verkehr nicht ausbremsen. Hätten wir die Karte nicht im Voraus gekauft, kann man bei der Einfahrt eine solche Nationalparkkarte erwerben.

Uns ist nach Wandern und so beschließen wir am Johnston Canyon zu den Falls zu wandern. Wunderschön - teilweise über dem Wasser ist der Wanderpfad errichtet worden.

Nach der Rückkehr genießen wir ein 2. Frühstück im Parkplatz angrenzendem Diner: French Toast und Omelette - der Diner hat zwar nur 3 Tische - es schmeckt jedoch vorzüglich.

Nächster Stop: Lake Louise

Wunderschöner See mit einem traumhaften Panorama läd zu einem kleinen Spaziergang ein. Dieser See mit dem angrenzenden Hotel ist eine beliebte Touristenattraktion und ein sehr bekanntes Fotomotiv.

Wir folgen weiter der Straße nach Jasper und fahren automatisch auf den Icefield Parkway drauf. Links und rechts der Straße jagt ein Fotomotiv das andere. Zwischenzeitlich kommt sogar ein Schwarzbär heraus, so dass die Straße mit Autos kein Durchkommen bietet.

Ein Muss zum Besichtigen ist der Lake Peyto. Da wir noch Mai haben - ist der Parkplatz zwar frei - der Weg zum Aussichtspunkt aber noch voll verschneit. Die Wanderung artet in einem Gerutsche und lustigem Klettern aus.

Das Ziel der Tagesetape ist das Icefield Center. Alle verfügbaren Campgrounds sind zu dieser Jahreszeit noch geschlossen, so dass wir auf einem Nebenparkplatz des Icefield Centers parken. Die Fläche des Parkplatzes ist zwar asphaltiert, bietet jedoch einen unschätzbaren Vorteil: die Aussicht auf das Columbia Icefield ist grandios!!!

Der Lachs für das Abendessen wird gerade vorbereitet, so dass ich diese Zeilen hiermit abschließe ;-)

Die Berge vor uns