Gibraltar und Jerez

20.04.2008: Etappe von Ronda über Gibraltar nach Jerez de la Frontera(200 km)

Die Fahrt führt durch die Serrania de Ronda (einsame, wildschöne Berglandschaft) mit weißen Dörfern (A 341) durch Benadalid - ein typisches weißes Dorf - weiter nach Gaucin, einem der reizvollsten Dörfer dieser Region mit einem schönen Ausblick auf das Mittelmeer, Gibraltar und Afrika. Nach einem Fotomotiv bei Jimena de la Frontera, wo die Hänge voller Korkeichen und Olivenbäumen stehen, nehmen wir die Abzweigung zum Castillo de Castellar - einer ehemaligen arabischen Festung - heute eine Geisterstadt.

Der weitere Weg führt uns nach San Roque. San Roque liegt auf einem Hügel über der Bucht zum Mittelmeer mit einem schönen Blick auf Gibraltar. Am Hauptplatz nehmen wir im Restaurant "Don Benito" (Plaza de Armas 12, San Roque) Platz für einen Mittagssnack.

Gibraltar
- Cable Car
Bergstation mit tollem Panorama der marokkanischen Küste, der Bucht von Gibraltar und dem andalusischen Hinterland
- Fußweg den Hang entlang zur "St. Michael's Cave" = berühmteste Tropfsteinhöhle Gibraltars
- am bequemsten ist es, auf dem Hinweg zur Bergstation mit dem Cable Car zu fahren und von dort bis zur Mittelstation hinunterzulaufen
- an der Mittelstation "Ape's Den" = freilebende Affen
- Leuchtturm am südlichsten Punkt Europas (Autofahrt)

Gibraltar hat uns sehr gut gefallen und man könnte hier sogar eine Übernachtung einplanen, falls es in den Zeitplan passt, denn es gibt sehr viel zu sehen.

Jerez de la Frontera
Jerez ist ein sehr reizvolles kleines Städtchen, in dem man in der Altstadt viele Sherry-Kneipen findet. Es ist wirklich sehr schön, abends auf dem Platz zu sitzen oder durch die Kneipen zu ziehen und den einen oder anderen Sherry zu verkosten. Lohnenswert ist auf alle Fälle auch ein Besuch einer Sherry-Bodega, um dort eine Führung mitzumachen. Wir hatten das Glück, bei Tio Pepe (Pedro Ximenez) mehr oder weniger eine Privatführung zu bekommen, da nur sehr wenig Leute da waren.

Jerez können wir wirklich für eine Übernachtung empfehlen. Sehr, sehr nettes Städtchen!!

Wir haben im Hotel "Los Jandalos" übernachtet, was wir ebenfalls wärmstens empfehlen können (s. unsere Bewertung bei www.holidaycheck.de).

Gibraltar - WOW