Seattle

11.09.2011: Seattle und der Kaviar am Finger

Guten Morgen um 1 Uhr 30.

Dank der Kaffeemaschine im Hotelzimmer und unser weisen Voraussicht gibt es Kaffee, ein Sandwich und einen Scone von Starbucks.

Wir verbringen die restliche "Nacht" entspannt mit Fernsehschauen (die amerikanischen TV-Sender sind zu klasse!) und Lesen. Um 7 Uhr 30 macht die Bar in unserem Hotel mit einem Frühstücksbuffee auf, welches wir ausgiebig genießen. Vor allem der Bacon ist toll - irgendwie mit einer Honig-Pfeffer-Kruste. Hmmm...

Los geht es dann mit einer Fahrt mit der Monorail, deren Station gleich um die Ecke (ca. 2 Blocks entfernt) ist. Die Monorail bringt uns in 2,5 Minuten zum Space Needle (welche anscheinend dem Stuttgarter Fernsehturm nachempfunden ist). Die Schalter haben noch geschlossen - wir können dennoch am Computer schon mal die Karten kaufen.

Der Blick von oben ist sensationell. Man sieht die Stadt, den Pudget Sound und die Berge. Anschließend machen wir eine Stadtrundfahrt mit "Ride the Duck". Abfahrt direkt vor der Space Needle. Die Fahrer sind absolut TOP drauf und machen ordentlich Stimmung. Dazu werden viele interessante Geschichten von der Stadt erzählt. Am Lake Union geht es dann mit dem Gefährt endlich ins Wasser. Dort drehen wir eine Runde entlang der Hausboote und erleben sie "Schlaflos in Seattle"-Kulisse mit tollem Blick auf die Skyline. Nach dem Ende der Tour gehen wir zur Fuß zum Waterfront Park. Dort ist auch das Aquarium und der Anleger für die großen Kreuzfahrtschiffe. Wir spazieren witer zum Westlake Center (Shopping Mall) und essen dort köstliches Sushi - ganz frisch und mit Kaviar verziert. Lecker !! Nach so vielen Eindrücken geht es erstmal wieder zurück zum Hotel für ein "Nachmittagsschläfchen". Abends gehen wir dann nochmal in "unser" Restaurant zum Steak-Essen.


Seattle